Kreishandwerkerschaft Augsburg

Wir sorgen heute für morgen

Wir veranstalten in Haupt- und Realschulen
Informationsabende für die 7. bis 10. Klassen
unter dem Motto "Karriere im Handwerk - Karriere
ohne Studium" in der Stadt Augsburg sowie im
Landkreis Augsburg in Verbindung mit dem
Landratsamt.

Wir besuchten bisher ca. 25 Schulen in Augsburg und ca. 15 Schulen im Landkreis. Vertreten waren jeweils mindestens 12 Innungen, welche die Ausbildung in ihrem Beruf vorstellten.

Wir veranstalten jährlich im Herbst eine gemeinsame Freisprechfeier für verschiedene Gewerke, um die Bedeutung des Abschlusses der Ausbildung hervorzuheben.

 

 

Wir werben für das regionale Handwerk

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit sind wesentliche Aufgaben unserer Kreishandwerkerschaft. Das bedeutet:

  • Intensive Kontaktpflege zu den Medien (Presse, Funk und Fernsehen)
     
  • Präsentation handwerklicher Leistungen auf Messen und Ausstellungen

    afa -Augsburger Frühjahrsausstellung-
    Wir organisieren jährlich die Sonderschau: Handwerkerstadt
    in der ca. 10 Innungen ihr Handwerk präsentieren und die Vorteile des Meisterbetriebs, die Qualität, Service und Garantieleistungen des regionalen Handwerks darstellen. Die Besucher erhalten Beratung über die neuesten regenerativen Technologien.
    Die gläserne Backstube und die gläserne Wurstküche sind weitere Highlights der Handwerkerstadt.
     
  • Sichtbare Präsenz auf öffentlichen Veranstaltungen
  • Organisation und Unterstützung
    der Innungen beim Bürgerfest.
     

 

Wir fördern das Image des Handwerks

und wollen unsere Handwerksbetriebe mit der Offensive Handwerk 2000+ fit machen für die Zukunft. Eine Initiative der Stadt Augsburg und der Kreishandwerkerschaft Augsburg mit Unterstützung der Handwerkskammer für Schwaben. Wir fördern das Image des Handwerks und wollen unsere Handwerksbetriebe mit der Offensive Handwerk 2000+ fit machen für die Zukunft.

Diese Initiative plant folgende Massnahmen:

  • Bereitstellung geeigneter Standorte
    (kundennah und serviceorientiert)·
  • Verbesserung der verkehrstechnischen Lage
    (kurze Wege für Handwerker & Kunden)·
  • Informationen über Innovationen
    (besserer Kontakt zur Wissenschaft)·
  • Weiterbildung mit System
    (Information über Inhalte und Träger)·
  • Präsenz auf Messen
    (Hilfe auf dem Weg zu neuen Kunden)·
  • Beratungen und Förderungen
    (Überblick über Ansprechpartner und Fördermittel)·
  • Hilfe bei Kooperationen
    (Unterstützung von Gemeinschaftsaktionen)·
  • Zusammenarbeit mit Stadt sowie IHK
    (bessere Berücksichtigung bei Investitionsvorhaben)